Bongossi

Eine sehr dauerhafte Holzart (dauerhaftssklasse I), die hauptsächlich bei historischen Bauten und Rekonstruktionen, im statischen Brücken- und Wasserbau und bei Schleusen-Konstruktionen, sowie für Pfähle und Spundwände Anwendung findet. Aber auch für Zaunkonstruktionen, Bodendielen, Bootsstegen und allen bewitterten Oberflächen wird Bongossi / Azobé  eingesetzt, um eine maximale Dauerhaftigkeit chemisch unbehandelter Bauteile zu erzielen.

Das Kernholz ist frisch rotbraun und verfärbt sich dunkelrot bis schokoladenbraun oder manchmal violett dunkelrotbraun. Bongossi kann auf der gehobelten Oberfläche feine helle Streifen aufweisen. Die Struktur ist im allgemeinen recht regelmäßig, durch naturbedingten  Wechseldrehwuchs ergeben sich je nach Schnittbild zum Teil visuelle Streifen, die nicht mit jungem Holz der äuferen Rundholzbereiche verwechselt werden dürfen.

Kontakt
  • In kontakt treden

  • Dieses Feld dient zur Validierung und sollte nicht verändert werden.